Direkt zum Inhalt oder zur Navigation.

Schwerpunkte im Bereich des Sozialrechts

  • gesetzliche Krankenversicherung
  • gesetzliche Pflegeversicherung
  • Rentenversicherung
  • Unfallversicherung
  • Berufskrankheit
  • Behinderung
  • Hilfe zum Lebensunterhalt
  • Impfschäden

Ihr Fachanwalt für Sozialrecht:
Rechtsanwalt und Notar Ulf Schönenberg-Wessel

Unter dem Begriff des Sozialrechts sind u.a. die Leistungen der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung, der Deutschen Rentenversicherung, der Berufsgenossenschaften, der Eingliederungshilfe bei Behinderung und die existenzsichernden Leistungen zusammengefasst. Es handelt sich hierbei um ein komplexes Geflecht aus Leistungen, die Ihnen in der Regel nur auf Antrag gewährt werden. Herr Rechtsanwalt Schönenberg-Wessel ist ein ausgewiesener Spezialist im Bereich des Sozialrechts. Der von ihm erworbene Fachanwalt für Sozialrecht ist ein Garant für eine kompetente und umfassende Beratung und Vertretung im Verwaltungsverfahren und vor den Sozialgerichten.

Die gesetzliche Krankenversicherung gewährt Ihnen Sachleistungen im Rahmen des gesetzlichen Leistungskatalogs. Nicht alle von Ihrem Arzt verordneten Medikamente und Behandlungen werden von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen und müssen dann im Widerspruchsverfahren und vor dem Sozialgericht erstritten werden.

Die Pflege Angehöriger ist eine große und zeitintensive Herausforderung. Die Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung sollen Sie bei dieser Herausforderung unterstützen. Leistungen werden jedoch in der Regel nur dann gewährt, wenn der Medizinische Dienst der Krankenkassen mindestens eine Pflegestufe 1 festgestellt hat. Der vom Medizinischen Dienst der Krankenkasse festgestellte zeitliche Umfang weicht häufig von der tatsächlich aufgewandten Zeit für die Pflege ab. Hier sollte die Entscheidung der Pflegekassen nicht widerspruchslos hingenommen werden. Durch Widerspruch und Klage kann häufig die Anerkennung einer Pflegestufe erreicht werden.

Die Deutsche Rentenversicherung gewährt Ihnen insbesondere Leistungen im Alter (Altersrenten) und wenn Sie durch Krankheit oder Behinderung nicht mehr oder nur noch wenige Stunden arbeiten können (Erwerbsminderungsrente). Ob die medizinischen Voraussetzungen für eine Rente vorliegen, ist oft umstritten. Neben der eigentlichen Rente haben Sie gegen die gesetzliche Rentenversicherung auch Ansprüche auf Reha, auf Umschulung und auf Unterstützung bei der Einrichtung eines leidens- und behinderungsgerechten Arbeitsplatzes. Im Rahmen einer umfassenden und kompetenten Situationsanalyse ermitteln wir gemeinsam mit Ihnen die möglichen Gestaltungsoptionen.

Nach einem Arbeits- oder Wegeunfall gewährt Ihnen die Berufsgenossenschaft umfangreiche Leistungen, damit Sie zeitnah wieder am Arbeitsleben teilnehmen können oder Ihr Leiden gemindert wird. Ob ein Unfall im Sinne der gesetzlichen Vorschriften vorliegt, ist oft schwierig festzustellen, dies gilt insbesondere dann, wenn Vorerkrankungen vorliegen. Auch besteht immer wieder Streit, ob ein Unfall tatsächlich auf dem versicherten Arbeitsweg passiert ist. Viele dieser Fälle werden erst durch das Gericht entschieden. Um einen möglichst positiven Ausgang des gerichtlichen Verfahrens erreichen zu können, ist es dringend empfohlen, bereits unmittelbar nach dem Arbeits- und Wegeunfall fachlich qualifizierte Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Daneben gewährt Ihnen die Berufsgenossenschaft auch Leistungen, wenn Sie durch Ihren Beruf krank geworden sind. Die Berufsgenossenschaft prüft, ob die Voraussetzungen einer Berufskrankheit vorliegen und welche Leistungen Ihnen gewährt werden können. Der Ursachenzusammenhang zwischen der Krankheit und dem Beruf wird häufig erst im sozialgerichtlichen Verfahren festgestellt.

Der Grad der Behinderung und die möglichen Merkzeichen sind immer häufiger Gegenstand von Widerspruchs- und Klageverfahren. Die Betroffenen empfinden die Feststellungen des zuständigen Landesamtes für Soziale Dienste häufig als nicht leidensgerecht. Die Höhe des Grades der Behinderung und die Feststellungen etwaiger Merkzeichen sind entscheidend für die Vergünstigungen, die Ihnen aufgrund einer Behinderung gewährt werden. Zu den Vergünstigungen gehören nicht nur steuerliche Erleichterungen, sondern auch Erleichterungen beim Parken oder Vergünstigungen im öffentlichen Nahverkehr. Die Feststellung des Landesamtes haben darüber hinaus auch Auswirkungen für eine vorzeitige Inanspruchnahme einer Altersrente.

Der Staat gewährt Menschen mit Behinderung so genannte Eingliederungshilfe. Dabei handelt es sich um individuell abgestimmte Maßnahmen, die ein selbstbestimmtes Leben mit der Behinderung ermöglichen sollen. Ob und in welchem Umfange Leistungen gewährt werden, wird im Hilfeplangespräch besprochen. Bei der Auswahl der geeigneten Hilfen unter Durchsetzung gegenüber der Behörde unterstützt Rechtsanwalt Schönenberg-Wessel kompetent und zielorientiert seine Mandanten.

Wenn das Geld nicht reicht, um den notwendigen Lebensunterhalt zu bestreiten, gewährt das Jobcenter bzw. die Sozialbehörde Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes. Häufig werden die Leistungen falsch berechnet. Fehlerquellen sind die Ermittlung des Einkommens, die Kosten der Unterkunft sowie die Bewertung von Vermögen. Die effektive Durchsetzung der Ansprüche im Verwaltungsverfahren und vor dem Sozialgericht ist dabei das Ziel der Tätigkeit von Rechtsanwalt Schönenberg-Wessel.

In Deutschland sind bereits in den ersten Lebensmonaten eine Vielzahl von Impfungen empfohlen. Diese Impfempfehlungen setzen sich fort bis in da hohe Alter. Nicht immer kann der beabsichtigte Zweck mit einer Impfung erreicht werden und es kommt zu schwerwiegenden Reaktionen und so genannten Folgeschäden. Mögliche Folgeschäden sind Allergien, Krampfanfälle, ADHS aber auch Diabetes und Multiple Sklerose. Das Infektionsschutzgesetz gewährt Impfgeschädigten umfassende Entschädigungen. Die Entschädigung setze eine Anerkennung des Impfschadens voraus. Das Anerkennungsverfahren sowie das unter Umständen anschließende Klageverfahren sollten durch einen fachlich qualifizierten Rechtsanwalt begleitet werden. Rechtsanwalt Schönenberg-Wessel verfügt über umfangreiches Fachwissen, um gemeinsam mit Ihnen ihre berechtigten Ansprüche durchzusetzen.

Aufgrund der Vielzahl der verschiedenen Leistungsgesetze und Leistungsträger werden häufig nicht alle notwendigen Anträge gestellt. Obwohl Sozialleistungsträger verpflichtet sind, auf eine umfangreiche Antragstellung hinzuwirken, wird dies oft übersehen. Durch eine kompetente und umfassende Beratung können die Leistungsoptionen optimal ausgeschöpft werden. Der von Rechtsanwalt Schönenberg-Wessel erworbene Fachanwaltstitel im Bereich des Sozialrechts ist ein Garant für Kompetenz auf stets aktuellem Stand.